Start - Gesundheitsportal und Arztsuche Österreich Gesundheitsportal und Arztsuche Österreich www.klinikum.at - Wer macht was in Österreich
HOME
ARZTSUCHE
ÄRZTEVERZEICHNIS
INFO für Ärztinnen / Ärzte
ÄRZTE in Österreich SCHULMEDIZIN - KLASSISCHE MEDIZIN
Allgemeinmedizin
Augenheilkunde
Chirurgie (Allg.)
Dermatologie (Allg.)
Frauenheilkunde (Allg.)
Hals-Nasen-Ohren HNO
Infektiologie
Innere Medizin
Kinder- Jugendärzte
Lungenärzte
Neurochirurgie
Neurologie
Nuklearmedizin
Orthopädie
Physio und Rehabilitation
Plastische Chirurgie
Psychiater
Radiologen
Unfallchirurgie
Urologie
Zahnärzte
medHELP GUIDE's - Wer-macht-Was? - Therapie, Diagnostik
Arterien und Venen
Ästhetische Medizin
Bewegungsapparat
Hautkrankheiten
Herz und Blutdruck
Schmerzen
Med. Fachgebiete + Krankheiten
Augenarzt
Chirurgie (Operation)
Dermatologe (Hautarzt)
Frauenärzte
HNO (Hals,Nase,Ohren)
Homöopathie (klassisch)
Innere Med. (Internist)
Lungenarzt, Pulmologe
Neurochirurgie
Neurologe (Nervenarzt)
Nuklearmedizin
Orthopädie
Sexualmedizin
Unfallchirurgie
Urologie (Urologen)
ZAHNÄRZTE
Wahlärzte
Auflichtmikroskopie (Dermatoskopie) - Hautkrebs-Versorge-Untersuchung Drucken
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 19. September 2007 )

AUFLICHTMIKROSKOPIE (DERMATOSKOPIE)- HAUTKREBS-VORSORGE-UNTERSUCHUNG


Wer führt die Untersuchung durch?

medHELP GUIDE - zu den Ärztinn / Ärzten / Zentren


Definition - Auflichtmikroskopie (Dermatoskop):

Die Auflichtmikroskopie ist eine Methode, um Muttermale zu beurteilen. Dadurch erhält der Dermatologe eine erhöhte Sicherheit in der Beurteilung von gutartigen und entarteten Muttermalen.

Wie funktioniert die Auflichtmikroskopie?

Man bringt ein Vergrößerungsglas mit einer eigenen Lichtquelle in den direkten Kontakt mit der Haut. Zwischen die Haut und das Vergrößerungsglas kommt Öl oder Alkohol.
Durch den Flüssigkeitsfilm ändern sich die Reflektionseigenschaften der Haut und man sieht quasi in die Haut hinein. Die Strukturen werden zudem vergrößert.
Mittels Auflichtmikroskopie können unter zehnfacher Vergrößerung auch tiefer gelegene Hautschichten inspiziert und relativ sicher beurteilt werden.

Was bringt diese Untersuchung?

Der Einsatz der Auflichtmikroskopie ermöglicht den Ärzten eine viel genauere Beurteilung von Muttermalen als dies mit freiem Auge möglich wäre. Die Wahrscheinlichkeit der Früherkennung von Hautkrebs und damit einhergehend die Heilungsmöglichkeiten bei einer etwaigen Erkrankung, sind durch diese Untersuchung deutlich besser.

Wann und warum sollte man zur Hautkrebsvorsorge gehen?

Hautkrebs, insbesondere der Schwarze Hautkrebs (malignes Melanom) nimmt weltweit in bedrohlichem Ausmaß zu. Risikofaktoren für die Neuausbildung bösartiger Hautveränderungen sind insbesondere häufige Sonnenbrände, speziell im Kindesalter, Fälle von Hautkrebs in der Familie, eine große Anzahl Pigmentflecke, empfindlicher Hauttyp, häufige unkontrollierte Sonnenbankbesuche.

Zur Hautkrebsvorsorge gehört die Erstellung des individuellen Risiko-Profils, die Erklärung von Problem-Muttermalen und eine UV-Beratung. Hautkrebsvorsorge wird von den meisten gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen, Hautkrebsfrüherkennung ist jedoch wichtig und kostet im Basisprogramm weniger als Sie denken.



Wichtiger Hinweis:
Das Ergebnis einer diagnostischen Untersuchung kann nur von einem Arzt oder Ärztin bewertet werden. Sowohl unauffällige, alsauch von der Norm abweichende Befunde haben nur Bedeutung im Zusammenhang aller Erkenntnisse die Ihr Arzt über Ihren Gesundheitszustand gewinnen konnte.
Fragen Sie bitte Ihre Ärztin oder Ihren Arzt! Bei allen diagnostischen Befundergebnissen können nur Ärzte die richtigen Schlüsse daraus ziehen und werden Ihnen diese genau erklären.

Die Informationen bzw. Untersuchungsbeschreibungen von www.medhelp.at ersetzen nicht die Betreuung, Beratung und Versorgung durch Ärzte, Krankenhäuser, Apotheker und anderen Leistungserbringern. Alle Informationen sind unverbindlich und für Patienten gedacht, die allgemeine medizinische und gesundheitliche Fragen haben. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen wird, trotz gewissenhafter Prüfung, jede Haftung ausgeschlossen. Ebenso kann für Fehler bei der Übermittlung im Internet keinerlei Gewähr übernommen werden.
 
MEDIZINZENTREN AMBULATORIEN INSTITUTE
Ärzte- Ordinationszentren
Ästhetik - Medizin-Zentren
Chirurgie - Op.-Zentren
Geburtshilfe Zentren
Innere Medizin - Zentren
MRT und CT Institute
Orthopädische Zentren
SCHMERZSPEZIALISTEN
Radiologische Zentren
SEXUALMEDIZIN
Zahnheilkunde Zentren
KRANKENHÄUSER, Kliniken, Pflegeheime und Sanatorien
Kuranstalten / Kurzentren
Privatkliniken
ö.Spitäler (KH,Geriatrie)
Krankheitszeichen Beschwerden
Atemnot (Luftnot)
Bauchschmerzen
Blasenschwäche
Bluthochdruck
Durchfall
Erkältung / Grippe
Fieber
Herzrhythmus (Puls)
Herzschmerzen
Husten (chronisch)
Kopfschmerzen
Nierenschmerzen
Psoriasis
Rückenschmerzen
Übergewicht
Unterleibschmerz (F)
Unterleibschmerz (M)
Zahnfleischentzündung
Zittern (Tremor)
Krankheiten Beschreibungen
Allergien
Augenkrankheiten
Frauenkrankheiten
Gehirn & Nerven
Hals-Nasen-Ohren
Hautkrankheiten
Herz, Gefäße, Kreislauf
Infektionen (Viren, ...)
Lungenkrankheiten
Männerkrankheiten
Nieren- u. Harnsystem
Psyche & Sucht
Schilddrüse
Schmerzen
Skelett,Muskel,Gelenk
Sonstige Erkrankungen
Unfall - Verletzung
Verdauungssystem
Zahnkrankheiten
Untersuchungen Diagnostik
Allgem. Untersuchung
Haut - Diagnostik
Herz & Kreislauf
Labor - Diagnostik
Radiologie-Diagnostik
Schilddrüse
Venen
Verdauungssystem
Gesunde Lebensart Vorsorge
Ernährung - Medizin