Start - Gesundheitsportal und Arztsuche Österreich Gesundheitsportal und Arztsuche Österreich www.klinikum.at - Wer macht was in Österreich
HOME
ARZTSUCHE
ÄRZTEVERZEICHNIS
INFO für Ärztinnen / Ärzte
ÄRZTE in Österreich SCHULMEDIZIN - KLASSISCHE MEDIZIN
Allgemeinmedizin
Augenheilkunde
Chirurgie (Allg.)
Dermatologie (Allg.)
Frauenheilkunde (Allg.)
Hals-Nasen-Ohren HNO
Infektiologie
Innere Medizin
Kinder- Jugendärzte
Lungenärzte
Neurochirurgie
Neurologie
Nuklearmedizin
Orthopädie
Physio und Rehabilitation
Plastische Chirurgie
Psychiater
Radiologen
Unfallchirurgie
Urologie
Zahnärzte
medHELP GUIDE's - Wer-macht-Was? - Therapie, Diagnostik
Arterien und Venen
Ästhetische Medizin
Bewegungsapparat
Hautkrankheiten
Herz und Blutdruck
Schmerzen
Med. Fachgebiete + Krankheiten
Augenarzt
Chirurgie (Operation)
Dermatologe (Hautarzt)
Frauenärzte
HNO (Hals,Nase,Ohren)
Homöopathie (klassisch)
Innere Med. (Internist)
Lungenarzt, Pulmologe
Neurochirurgie
Neurologe (Nervenarzt)
Nuklearmedizin
Orthopädie
Sexualmedizin
Unfallchirurgie
Urologie (Urologen)
ZAHNÄRZTE
Wahlärzte
Besenreiserverödung - Sklerotherapie: Definition und Durchführung - Ärztinnen, Ärzte, Zentren Drucken
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 15. September 2007 )

Besenreiserverödung - Sklerotherapie: Definition und Durchführung - Ärztinnen, Ärzte


Wer führt die Behandlung durch?

medHELP GUIDE - zu den Ärztinn / Ärzten / Zentren


Definition - Besenreiser:

Besenreiser sind kleinste erweiterte Arterien (rote Besenreiser) und/ oder kleine erweiterte Venen (blaue Besenreiser) knapp unter der Haut. Deshalb sind sie durch die Haut als hellrote Gefäßbäumchen, dunkelblaue Äderchen oder rötliche Flecken sichtbar. Besenreiser können überall durch die Haut durchscheinen. Besonders häufig treten sie im Bereich der Beine auf. Gelegentlich findet man sie auch im Bereich des Bauches, des Brustkorbes, der Brust oder des Decoltées, dann nennt man sie Teleangiektasien. Im Gesicht fasst man sie unter dem Begriff Couperose zusammen.

Sind Besenreiser gefährlich?

Kosmetische Gründe können dazu führen, dass man sich in seiner Lebensqualität eingeschränkt fühlt und somit in weiterer Folge psychosoziale Probleme (Rückzug aus bestimmten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens) ausgelöst werden können. Zum anderen können Besenreiser aber auch Beschwerden verursachen wie Kribbeln, Jucken, leichte Schmerzen oder ein Spannungsgefühl. Im Gegensatz zu größeren Varizen ("Krampfadern") führen Besenreiser alleine aber nicht zu ernsthaften Beschwerden.

Durchführung und Auswirkung der Sklerotherapie (Besenreiserverödung):

Sklerosierung bzw. Sklerotherapie nennt der Arzt in diesem Zusammenhang die gezielte Ausschaltung von Blutgefäßen die für Besenreiser verantwortlich sind.

Dabei injiziert er einen speziellen Mikroschaum direkt in die Besenreiser. Dadurch entsteht eine kleine, gewollte örtliche Entzündung und Verklebung an der Gefäßwand. Nach einiger Zeit wird dann der Besenreiser in Bindegewebe umgewandelt und die Besenreiser sind nicht mehr vorhanden. Unabhängig davon ob man Besenreiser verödet oder sie mit Laser behandelt. Die Therapie kann gegebenenfalls beliebig häufig wiederholt werden.

Je nach Ausmaß des Befundes muss die Behandlung auf verschiedene Termine verteilt werden. In manchen Fällen ist es nicht möglich alle Besenreiser zum Verschwinden zu bringen. Eine kosmetische Verbesserung tritt aber immer ein.

Die Sklerotherapie erfolgt ambulant, ein Krankenhausaufenthalt ist nicht nötig. Der Eingriff ist etwas unangenehm aber nicht nennenswert schmerzhaft.

Was ist vor einer Behandlung von Besenreisern zu beachten?

Vor jeder Behandlung von Besenreisern sollte eine genaue Untersuchung und diagnostische Abklärung (Duplexultraschall) stehen. Hierbei wird untersucht in wie weit nicht funktionierende Venenklappen der großen Unterhaut- (Rosenvene) und tiefen Venen hierfür verantwortlich sein könnten. Erst wenn ein falscher Fluss des Blutes in diesem Bereich ausgeschlossen werden kann, macht es Sinn, die Besenreiser zu behandeln.

Was ist nach der Sklerosierung zu beachten?

Unmittelbar nach der Verödung sollten Sie sich viel bewegen, d.h. Umhergehen, Fahrradfahren oder Schwimmen. In den ersten Tagen nach der Verödung sollten Sie auf Saunabesuche und ausgeprägte UV-Einstrahlung (Sonnenbank) verzichten.

Aber erschrecken Sie nicht:In den ersten Tagen nach der Verödung können die Besenreiser besonders rot, gefolgt von einer dunklen leicht bräunlichen Hautverfärbung erscheinen. Diese bildet sich nach wenigen Wochen zurück.


Wichtiger Hinweis:
Die angegebenen Krankheitszeichen (Symptome) werden sehr häufig bei der Diagnose zu dieser Erkrankung beobachtet. Jedoch kann diese Erkrankung auch ohne bzw. mit anderen Krankheitszeichen vorliegen. Sollten Sie an ähnlichen Krankheitszeichen wie beschrieben leiden, dürfen Sie nicht daraus schließen, dass diese Erkrankung auf sie zutrifft.
Fragen Sie bitte Ihre Ärztin oder Ihren Arzt! Bei nahezu allen Erkrankungen ist eine frühzeitige Erkennung und damit die rasche ärztliche Intervention für den Heilungserfolg von größter Bedeutung.

Die Informationen bzw. Krankheitsbeschreibungen von www.medhelp.at ersetzen nicht die Betreuung, Beratung und Versorgung durch Ärzte, Krankenhäuser, Apotheker und anderen Leistungserbringern. Alle Informationen sind unverbindlich und für Patienten gedacht, die allgemeine medizinische und gesundheitliche Fragen haben. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen wird, trotz gewissenhafter Prüfung, jede Haftung ausgeschlossen. Ebenso kann für Fehler bei der Übermittlung im Internet keinerlei Gewähr übernommen werden.
 
MEDIZINZENTREN AMBULATORIEN INSTITUTE
Ärzte- Ordinationszentren
Ästhetik - Medizin-Zentren
Chirurgie - Op.-Zentren
Geburtshilfe Zentren
Innere Medizin - Zentren
MRT und CT Institute
Orthopädische Zentren
SCHMERZSPEZIALISTEN
Radiologische Zentren
SEXUALMEDIZIN
Zahnheilkunde Zentren
KRANKENHÄUSER, Kliniken, Pflegeheime und Sanatorien
Kuranstalten / Kurzentren
Privatkliniken
ö.Spitäler (KH,Geriatrie)
Krankheitszeichen Beschwerden
Atemnot (Luftnot)
Bauchschmerzen
Blasenschwäche
Bluthochdruck
Durchfall
Erkältung / Grippe
Fieber
Herzrhythmus (Puls)
Herzschmerzen
Husten (chronisch)
Kopfschmerzen
Nierenschmerzen
Psoriasis
Rückenschmerzen
Übergewicht
Unterleibschmerz (F)
Unterleibschmerz (M)
Zahnfleischentzündung
Zittern (Tremor)
Krankheiten Beschreibungen
Allergien
Augenkrankheiten
Frauenkrankheiten
Gehirn & Nerven
Hals-Nasen-Ohren
Hautkrankheiten
Herz, Gefäße, Kreislauf
Infektionen (Viren, ...)
Lungenkrankheiten
Männerkrankheiten
Nieren- u. Harnsystem
Psyche & Sucht
Schilddrüse
Schmerzen
Skelett,Muskel,Gelenk
Sonstige Erkrankungen
Unfall - Verletzung
Verdauungssystem
Zahnkrankheiten
Untersuchungen Diagnostik
Allgem. Untersuchung
Haut - Diagnostik
Herz & Kreislauf
Labor - Diagnostik
Radiologie-Diagnostik
Schilddrüse
Venen
Verdauungssystem
Gesunde Lebensart Vorsorge
Ernährung - Medizin