Start - Gesundheitsportal und Arztsuche Österreich Gesundheitsportal und Arztsuche Österreich www.klinikum.at - Wer macht was in Österreich
HOME
ARZTSUCHE
ÄRZTEVERZEICHNIS
INFO für Ärztinnen / Ärzte
ÄRZTE in Österreich SCHULMEDIZIN - KLASSISCHE MEDIZIN
Allgemeinmedizin
Augenheilkunde
Chirurgie (Allg.)
Dermatologie (Allg.)
Frauenheilkunde (Allg.)
Hals-Nasen-Ohren HNO
Infektiologie
Innere Medizin
Kinder- Jugendärzte
Lungenärzte
Neurochirurgie
Neurologie
Nuklearmedizin
Orthopädie
Physio und Rehabilitation
Plastische Chirurgie
Psychiater
Radiologen
Unfallchirurgie
Urologie
Zahnärzte
medHELP GUIDE's - Wer-macht-Was? - Therapie, Diagnostik
Arterien und Venen
Ästhetische Medizin
Bewegungsapparat
Hautkrankheiten
Herz und Blutdruck
Schmerzen
Med. Fachgebiete + Krankheiten
Augenarzt
Chirurgie (Operation)
Dermatologe (Hautarzt)
Frauenärzte
HNO (Hals,Nase,Ohren)
Homöopathie (klassisch)
Innere Med. (Internist)
Lungenarzt, Pulmologe
Neurochirurgie
Neurologe (Nervenarzt)
Nuklearmedizin
Orthopädie
Sexualmedizin
Unfallchirurgie
Urologie (Urologen)
ZAHNÄRZTE
Wahlärzte
Gesunde Ernährung - 10 Regeln der Ernährung - Vollwertig essen und trinken Drucken
Letzte Aktualisierung ( Montag, 3. September 2007 )

Gesunde Ernährung - 10 Regeln der Ernährung - Vollwertig essen und trinken

Stw: 10_Regeln_Ernaehrung

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.

Weitere wichtige Informationen!


Die 10 Regeln der gesunden Ernährung

Vollwertig essen hält gesund, fördert Leistung und Wohlbefinden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse 10 Regeln formuliert, die Ihnen helfen, genussvoll und gesund erhaltend zu essen.

1. Vielseitig essen

Vielseitig EssenGenießen Sie die Lebensmittelvielfalt. Merkmale einer ausgewogenen Ernährung sind abwechslungsreiche Auswahl, geeignete Kombination und angemessene Menge nährstoffreicher und energiearmer Lebensmittel.




2. Reichlich Getreideprodukte – und Kartoffeln

Getreideprodukte essenBrot, Nudeln, Reis, Getreideflocken, am besten aus Vollkorn, sowie Kartoffeln enthalten kaum Fett, aber reichlich Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente sowie Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Verzehren Sie diese Lebensmittel mit möglichst fettarmen Zutaten.





3. Gemüse und Obst – Nimm "5 am Tag" …

Gemüse und ObstGenießen Sie 5 Portionen Gemüse und Obst am Tag, möglichst frisch, nur kurz gegart, oder auch eine Portion als Saft – idealerweise zu jeder Hauptmahlzeit und auch als Zwischenmahlzeit: Damit werden Sie reichlich mit Vitaminen, Mineralstoffen sowie Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen (z. B. Carotinoiden, Flavonoiden) versorgt. Das Beste, was Sie für Ihre Gesundheit tun können.



4. Täglich Milch und Milchprodukte; ein- bis zweimal in der Woche Fisch; Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen

Diese Lebensmittel enthalten wertvolle Nährstoffe, wie z.B. Calcium in Milch, Jod, Selen und Omega-3-Fettsäuren in Seefisch. Fleisch ist wegen des hohen Beitrags an verfügbarem Eisen und an den Vitaminen B1, B6 und B12 vorteilhaft. Mengen von 300 – 600 Gramm Fleisch und Wurst pro Woche reichen hierfür aus. Bevorzugen Sie fettarme Produkte, vor allem bei Fleischerzeugnissen und Milchprodukten.

5. Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel

Fett liefert lebensnotwendige (essenzielle) Fettsäuren und fetthaltige Lebensmittel enthalten auch fettlösliche Vitamine. Fett ist besonders energiereich, daher kann zu viel Nahrungsfett Übergewicht fördern, möglicherweise auch Krebs. Zu viele gesättigte Fettsäuren fördern langfristig die Entstehung von Herz-Kreislauf-Krankheiten. Bevorzugen Sie pflanzliche Öle und Fette (z. B. Raps- und Sojaöl und daraus hergestellte Streichfette). Achten Sie auf unsichtbares Fett, das in Fleischerzeugnissen, Milchprodukten, Gebäck und Süßwaren sowie in Fast-Food- und Fertigprodukten meist enthalten ist. Insgesamt 60 – 80 Gramm Fett pro Tag reichen aus.

6. Zucker und Salz in Maßen

Verzehren Sie Zucker und Lebensmittel, bzw. Getränke, die mit verschiedenen Zuckerarten (z. B. Glucosesirup) hergestellt wurden, nur gelegentlich. Würzen Sie kreativ mit Kräutern und Gewürzen und wenig Salz. Bevorzugen Sie jodiertes Speisesalz.

7. Reichlich Flüssigkeit

Wasser ist absolut lebensnotwendig. Trinken Sie rund 1,5 Liter Flüssigkeit jeden Tag. Bevorzugen Sie Wasser – ohne oder mit Kohlensäure – und andere kalorienarme Getränke. Alkoholische Getränke sollten nur gelegentlich und nur in kleinen Mengen konsumiert werden.

8. Schmackhaft und schonend zubereiten

Garen Sie die jeweiligen Speisen bei möglichst niedrigen Temperaturen, soweit es geht kurz, mit wenig Wasser und wenig Fett – das erhält den natürlichen Geschmack, schont die Nährstoffe und verhindert die Bildung schädlicher Verbindungen.

9. Nehmen Sie sich Zeit, genießen Sie Ihr Essen

Bewusstes Essen hilft, richtig zu essen. Auch das Auge isst mit. Lassen Sie sich Zeit beim Essen. Das macht Spaß, regt an vielseitig zuzugreifen und fördert das Sättigungsempfinden.

10. Achten Sie auf Ihr Gewicht und bleiben Sie in Bewegung

Ausgewogene Ernährung, viel körperliche Bewegung und Sport (30 bis 60 Minuten pro Tag) gehören zusammen. Mit dem richtigen Körpergewicht fühlen Sie sich wohl und fördern Ihre Gesundheit.



Zu den bei medHELP registrierten Ärztinnen und Ärzten

Wichtiger Hinweis:
Die Informationen von www.medhelp.at ersetzen nicht die Betreuung, Beratung und Versorgung durch Ärzte, Krankenhäuser, Apotheker und anderen Leistungserbringern. Alle Informationen sind unverbindlich und für Patienten gedacht, die allgemeine medizinische und gesundheitliche Fragen haben. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen wird, trotz gewissenhafter Prüfung, jede Haftung ausgeschlossen. Ebenso kann für Fehler bei der Übermittlung im Internet keinerlei Gewähr übernommen werden.
 
MEDIZINZENTREN AMBULATORIEN INSTITUTE
Ärzte- Ordinationszentren
Ästhetik - Medizin-Zentren
Chirurgie - Op.-Zentren
Geburtshilfe Zentren
Innere Medizin - Zentren
MRT und CT Institute
Orthopädische Zentren
SCHMERZSPEZIALISTEN
Radiologische Zentren
SEXUALMEDIZIN
Zahnheilkunde Zentren
KRANKENHÄUSER, Kliniken, Pflegeheime und Sanatorien
Kuranstalten / Kurzentren
Privatkliniken
ö.Spitäler (KH,Geriatrie)
Krankheitszeichen Beschwerden
Atemnot (Luftnot)
Bauchschmerzen
Blasenschwäche
Bluthochdruck
Durchfall
Erkältung / Grippe
Fieber
Herzrhythmus (Puls)
Herzschmerzen
Husten (chronisch)
Kopfschmerzen
Nierenschmerzen
Psoriasis
Rückenschmerzen
Übergewicht
Unterleibschmerz (F)
Unterleibschmerz (M)
Zahnfleischentzündung
Zittern (Tremor)
Krankheiten Beschreibungen
Allergien
Augenkrankheiten
Frauenkrankheiten
Gehirn & Nerven
Hals-Nasen-Ohren
Hautkrankheiten
Herz, Gefäße, Kreislauf
Infektionen (Viren, ...)
Lungenkrankheiten
Männerkrankheiten
Nieren- u. Harnsystem
Psyche & Sucht
Schilddrüse
Schmerzen
Skelett,Muskel,Gelenk
Sonstige Erkrankungen
Unfall - Verletzung
Verdauungssystem
Zahnkrankheiten
Untersuchungen Diagnostik
Allgem. Untersuchung
Haut - Diagnostik
Herz & Kreislauf
Labor - Diagnostik
Radiologie-Diagnostik
Schilddrüse
Venen
Verdauungssystem
Gesunde Lebensart Vorsorge
Ernährung - Medizin